Ausnahmezustand in Kuala Lumpur

seite empfehlen seite drucken slow bike kontaktieren
slow bike calendar Malaysia, 19.03.-28.03., 31.03.-24.04. & 26.04.-30.04.2012 slow bike

Beim Frühstück auf der Dachterrasse hörten wir von der Strasse her eine aufgebrachte Menschenmenge Parolen rufen. Unser letztes Wochenende in Asien war angebrochen. Was hatte die Leute an diesem Samstag, den 28. April 2012, auf die Strassen der malaiischen Hauptstadt getrieben? Verschiedenes wurde gemunkelt: Ein malaiischer Angestellter sprach von einer Demonstration indischer Tamilen gegen soziale Ungerechtigkeiten, während ein Hostelgast erklärte, die „Occupy“-Bewegung protestiere nach internationalem Vorbild. Erst als wir auf der Strasse ankamen war klar, dass beide Informanten irrten. Ein Demonstrant beschrieb erhitzt die Situation: Die Malaien fordern faire Parlamentswahlen, durch eine Reform des Wählerregisters. Fälle in denen Ausländer eingebürgert wurden, um Wählerstimmen für die regierende Partei zu erhalten, seien bekannt. Die Regierung dementiert.

Die gesamte Innenstadt war für den Verkehr gesperrt, Geschäfte und Restaurants grösstenteils geschlossen. Eigenartig war der Anblick der Passanten, die mit Atemschutzmaske oder einem feuchten Tuch vor dem Mund ausgerüstet waren. Demonstranten schossen mit Gebrauchsgegenständen auf vorbeirasende Polizeifahrzeuge

Im Nachhinein lasen wir, weswegen die ursprünglich friedfertige Demonstration ausuferte. Auslöser war ein Regierungsbeschluss, der die bereits genehmigte Sitzdemonstration am Unabhängigkeitsplatz kurzfristig untersagte. Einige Demonstranten versuchten daraufhin rund um den Platz aufgestellte Barrikaden zu durchbrechen. Zur „Menschenabwehr“ setzte die Polizei dabei Tränengas und Wasserwerfer ein. Malaysia bleibt uns als Land im wirtschaftlichen Aufschwung mit politischen Problemen in Erinnerung.

Wofür Malaysia steht::

• Gelebter Kulturmix: Ureinwohner, Malaien, Chinesen und Inder teilen sich das Land; in Volksschulen wird die jeweilige Muttersprache gelehrt; erst in der Unterstufe kommen alle Kinder in eine gemeinsame Schule, in der malaiisch die Unterrichtssprache ist.
• Exportschlager: Durian und Palmöl

Bildergalerie Malaysia >>